»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung gewährt im Auftrage des Regierungsrates

Michael Medici

Maler

einen Atelieraufenthalt Paris 2013.

Der 1965 in Solothurn geborene Michael Medici besuchte 1983 in Biel die Schule für Gestaltung, zwischen 1987 und 1991 lernte er bei den beiden Professoren Daniel Spoerri und Pavel Schmidt an der Akademie der Künste in München. Nach Ateliers in Solothurn, Locarno und Nidau ist er nun in Biel beheimatet. Den Winter 2010/11 verbrachte er in Berlin, was seine künstlerische Arbeit stark beeinflusste. Sein Schaffen zeichnet expressiv breitpinslige, von schwarzweiss bis farbig reichende, oft figurative Malerei aus.

Die in Berliner U-Bahnstationen entstandenen «U-Bahnbilder», die Michael Medici vor Ort, ausgerüstet mit Staffelei, Oelmalkasten und Leinwand malte, beeindruckten die Jury in ihrer Lebhaftigkeit, in der Authentizität des einzelnen Moments, der malerisch kaum festzuhalten ist, und doch die Realität abzubilden scheint. Die Aufnahme öffentlicher Unorte sowie Stadtbilder in die malerische Strategie haben die Jury überzeugt, dem Künstler eine Wiederaufnahme und Weiterarbeit dieses Projekts in Paris von Januar bis Juni 2013 zu ermöglichen.

Michael Medici
Maler

Geboren am 2. September 1965 in Solothurn, wohnhaft in Biel

Heimatort: Novazzano TI
Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
Telefax 032 627 63 68
» E-Mail