»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Jan Börner

Sänger

einen Förderpreis für Musik 2015 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Jan Börner wurde 1984 in Solothurn geboren und besuchte in Hubersdorf und Solothurn die Schulen. Bei den Singknaben der St.-Ursen-Kathedrale Solothurn begann er seine Ausbildung zum Sänger. Schon mit elf Jahren hatte er seinen ersten Soloauftritt als Knabensopran. Ab 2002 leitete er den Grundkurs und während neun Jahren die Singwochen. Ab 2005 studierte Jan Börner an der Schola Cantorum Basiliensis und schloss 2010 sein Studium mit dem Diplom für Alte Musik mit grossem Erfolg ab. Danach zog er wieder nach Solothurn und wohnt seit 2010 in Zuchwil.

Schon seit Studienbeginn wird Jan Börner regelmässig für Konzertengagements als Solist oder in verschiedenen Ensembles, etwa im Ensemble Musicalina oder im Ensemble Glarean, verpflichtet. Als Stamm-Mitglied der J.S. Bach-Stiftung St. Gallen tritt er regelmässig als Solist auf. Im Zusammenhang mit seiner Diplomarbeit hat Jan Börner Manuskripte aus dem 17. Jahrhundert ediert und mit historischen Instrumenten aufgeführt. Neben seiner Tätigkeit als Countertenor mit bis zu 40 Konzerten pro Jahr, als Gesangslehrer und neben den organisatorischen Arbeiten möchte sich Jan Börner in Meisterkursen und im Schauspielunterricht für die Opernbühne weiterbilden. Die Fachkommission Musik möchte diese Weiterentwicklung eines jungen, begabten Musikers mit einem Förderpreis Musik unterstützen.

 

Jan Börner
Sänger

Geboren am 26. Juni 1984 in Solothurn, wohnhaft im Kanton Solothurn seit 1984, heute wohnhaft in Zuchwil
Heimatort: Hubersdorf

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
Telefax 032 627 63 68
» E-Mail