»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»
Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Christoph Däppen

Fotograf

einen Förderpreis für Fotografie 2016 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Christoph Däppen wurde 1986 in Thun geboren, wo er auch die Primarschule besuchte. Ab 1998 lebte er im Kanton Solothurn und absolvierte 2006 an der Kantonsschule Solothurn die Matur. Darauf folgten zunächst Studien in Psychologie und Philosophie und dann von 2010 bis 2013 die Ausbildung in Fotodesign mit Abschluss an der Schule für Gestaltung in Bern. Seither ist der Solothurner als selbständiger Fotograf tätig.

Während seiner ganzen Ausbildung arbeitete Christoph Däppen als selbständiger Fotograf, nahm an Ausstellungen teil und schaffte es auf die Short List der «EWZ selection». Das für die Short List berücksichtigte Projekt war seine Schwarz-weiss-Fotoreportage mit dem Titel «In der RS», welche er für das Magazin «NZZ Folio» realisieren konnte. Christoph Däppen sucht Qualität in seinen drei Bereichen, im Konzept, dem Portrait und der Reportage. Er will überall noch besser werden und verschliesst sich dabei auch der neusten Entwicklung nicht, welche für Fotografen lebenswichtig ist: Der Multimedialität. Christoph Däppen erzählt Geschichten nicht nur mit Bildern sondern auch mit konzeptionellem Hintergrund und somit etwas «anders». Mit dem Förderpreis soll der Fotograf den nötigen finanziellen Freiraum erhalten, seine Projekte in Bangladesch, Indien und Nepal seinen Vorstellungen entsprechend fertigzustellen.

 

Christoph Däppen
Fotograf

Geboren am 28. März 1986 in Thun, wohnhaft in Solothurn, im Kanton Solothurn von 1998 bis 2007 und ab 2014
Heimatort: Riggisberg

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
Telefax 032 627 63 68
» E-Mail