»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»
Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Martina Baldinger

Bildende Künstlerin

einen Förderpreis für Bildende Kunst 2016 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Martina Baldinger wurde 1984 in Olten geboren, wo sie auch die Matur machte. Nach dem Gestalterischen Vorkurs an der Zürcher Hochschule der Künste und der Illustrationsfachklasse der Hochschule Luzern schloss sie 2009 das Studium der Kunst und Vermittlung an der HS Luzern mit dem Bachelor ab. Danach machte sie bis 2014 den Master in Fine Arts an der Zürcher Hochschule der Künste.

Martina Baldinger fällt der Fachkommission Bildende Kunst und Architektur des Kuratoriums für Kulturförderung seit Jahren immer wieder auf: Sie engagiert sich mit Ausstellungen in lokalen Galerien und immer wieder an der Kantonalen Jahresausstellung. Aber auch über die Kantonsgrenzen hinaus machte sie sich einen Namen, unter anderem mit dem selbstorganisierten Ausstellungsraum «Les Complices*» in Zürich, wo sie seit 2015 zusammen mit Gökçe Ergör das Programm kuratiert. Ihre Kernkompetenz ist die Zeichnung: Was vermitteln Zeichnungen? Wie vermittle ich Zeichnungen? Inhalt und Theorie vermischen sich, an ihrer künstlerischen Sprache arbeitet Martina Baldinger kontinuierlich. Dies gilt es, zusammen mit ihrem kulturvermittelnden Engagement, zu fördern.

 

Martina Baldinger
Bildende Künstlerin

Geboren am 28. Dezember 1984 in Olten, wohnhaft in Olten
Heimatort: Zurzach

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
Telefax 032 627 63 68
» E-Mail