»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Eva Herger

Sängerin

einen Förderpreis für Musik 2018 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Die bald 30-jährige Mezzosopranistin Eva Herger ist in Bolken aufgewachsen und hat die Fachmatur in Solothurn abgeschlossen. Danach hat sie ihre musikalische Ausbildung an der Hochschule Luzern, bei Prof. Barbara Locher, begonnen und diesen Januar mit dem Master of Arts in Performance abgeschlossen. Den Master of Arts in Musikpädagogik hat sie bereits 2015 erlangt. Sie unterrichtet heute unter anderem an der Musikschule Biberist als Gesangslehrerin und im Mädchenchor Solothurn. Mehr als zehn Jahre war Eva Herger im Chor der Sommeroper Selzach engagiert. Mit dem «Ensemble Philomena», welches sie letztes Jahr mit vier Studienfreunden ins Leben gerufen hat, gastierte sie im Mai im Näijerehuus in Hersiwil. Im «Duo Saphira» widmet sie sich der Kammermusik in all ihren reichen Facetten und Farben, basierend auf Werken von Kurt Weill, Eric Satie, Franz Schubert und Gabriel Fauré.

Die grosse Leidenschaft von Eva Herger gilt der Theaterbühne: Der Titel ihres Masterkonzertes lautete «Ich weiss, es wird einmal ein Wunder gescheh'n». Dieses Bühnenprogramm möchte sie zu einem abendfüllenden Programm ausbauen und das Publikum in die Welt des Cabaret-Theaters eintauchen lassen. Die Fachkommission Musik ist überzeugt, Eva Herger weiterhin in verschiedenen Rollen zu sehen und zu hören und wünscht ihr bei der Weiterentwicklung ihrer Projekte viel Erfolg und Erfüllung.

 

Eva Herger
Sängerin

Geboren am 2. August 1988 in Solothurn, lebt in Bolken, wohnhaft im Kanton Solothurn seit 1988
Bürgerort: Spiringen

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
Telefax 032 627 63 68
» E-Mail