»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Lea Pfister-Scherer

Kulturvermittlerin

einen Förderpreis für Kulturvermittlung 2018 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Lea Pfister-Scherer wurde 1986 in Solothurn geboren, wo sie derzeit auch lebt. Nach abgeschlossener Musikmatur widmete sie sich an der Fachhochschule Nordwestschweiz der Musik. Dort, genauer an der Hochschule für Musik Basel, schloss sie 2008 mit dem Bachelor of Arts in Schulmusik II/Chorleitung ab, zwei Jahre später mit dem Master of Arts in Musikpädagogik mit Schwerpunkt Gesang an der Schola Cantorum Basiliensis. 2011 folgte der Abschluss fürs Höhere Lehramt im Fach Musik an der Pädagogischen Hochschule der FHNW in Basel. Lea Pfister-Scherer ist zudem als professionelle Sängerin in verschiedenen Ensembles, als Solistin, als Dirigentin und als Musik- und Gesangslehrerin tätig.

Ihr ganzes Engagement und ihr Wille konzentrieren sich darauf, Kinder und Jugendliche für die Musik zu begeistern und ihre Freude an der Chormusik zu wecken und zu pflegen. Seit 2006 ist sie Leiterin des Solothurner Mädchenchors. Ihr Ziel ist es, die Singschule auf hohem Niveau zu führen und mit spannenden Projekten einen Beitrag an die Solothurner Chor-Kultur-Landschaft zu leisten. Gerne würde sie ihren musikalischen Horizont erweitern und sich im Bereich Pop- und Rockgesang sowie der Volksmusik und des Orchesterdirigierens weiterbilden. Die Fachkommission Kulturaustausch möchte ihr die nötige Freiheit geben, sich intensiv den geplanten Projekten widmen zu können.

 

Lea Pfister-Scherer
Kulturvermittlerin

Geboren am 8. August 1986 in Solothurn, lebt in Solothurn, wohnhaft im Kanton Solothurn seit 1986
Heimatort: Killwangen

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
Telefax 032 627 63 68
» E-Mail