Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung

Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
info@sokultur.ch

Detailseite Kulturschaffende

Dinkelmann Fritz H.

Journalist, Schriftsteller, Regisseur
fhd1414@yahoo.de


Geburtsdatum:14.02.1950
Geburtsort:Zürich
Heimatort:Hellsau BE, Solothurn
 

Die biografischen und bibliografischen Angaben sind bis Ende 2016 erfasst.

Biografisches
seit 1998
Deutschlandkorrespondent von SR DRS
1991
Bundesgerichtskorrespondent der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA), danach Inlandredaktor bei SR DRS
1978-82
Redaktor bei Radio DRS
danach freier Schriftsteller und Gerichtsreporter
ab Mitte der 70er Jahre Theaterarbeit an der Kantonsschule Olten
Mitinitiant der Solothurner Literaturtage
1975-78
Redaktor der Solothurner AZ
1970-73
Schauspielakademie Zürich mit Diplom-Abschluss
als Schauspieler und Regisseur tätig
Mitgründer des Protheaters Solothurn

Schulen in Solothurn und Ausbildung zum Buchhändler
 
Arbeitsgebiete

 
Auszeichnungen/Förderbeiträge/Stipendien
2000
Preis für Kulturvermittlung des Kantons Solothurn
1983
Buchpreis des Kantons Bern
1973
Förderpreis des Kantons Solothurn
1969
Sieger beim Literaturwettbewerb in Bocholt/Deutschland
 
Mitgliedschaften

AdS
VSJ
PEN-Club
 
Veröffentlichungen Bücher
2009
«Die Kanzlerin». Thriller (Lenos Verlag)
2007
«Das Opfer» (Lenos Verlag, Basel)
1993
«Von einer Sekunde zur andern», Gespräche mit Unfalltätern, bfu-Schriftenreihe Band 19 (bfu Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung, Bern)
1985
«Das Opfer», Roman (auch als Taschenbuch; Suhrkamp, Frankfurt a.M./Deutschland)
1983
«Permanente Gänsehaut», Lyrisches Tagebuch (Ammann, Zürich)
1978
«Nach eigener Aussage», Gerichts-reportagen (Zytglogge, Bern; 1987 erweiterte Ausgabe bei Suhrkamp, Frankfurt a.M./Deutschland)
1973
«Wie man einen Blitz ableitet», Prosa (Lenos, Basel)
«Denn wo ich Spuren fand, waren es Bremsspuren», Gedichte (fehlt Verlag)
 
Veröffentlichungen Sammelwerke
2014
«Heimat Solothurn und ein Zuhause da und anderswo», in: «Solothurner Lesebuch». [Herausgeber: Daniel Gaberell].(Kulturbuchverlag Herausgeber.ch, Bern)
2004
«Immer», aus: «Ich bin nicht mehr zählbar», in: «Die schönsten Schweizer Liebesgedichte». Herausgegeben von Katrin Eckert und Marianne Schiess (Pendo Verlag, Zürich)
1991
«Wie man einen Blitz ableitet», «Bauer Balthasar im Fegefeuer», in: »Schweiz Geschichten aus der Geschichte nach 1945». Hrsg. von Rolf Niederhauser und Martin Zingg (Luchterhand, Darmstadt, Neuwied/Deutschland). Sammlung Luchterhand, Bd. 947.Erweiterte Neuausg. von <Geschichten aus der Geschichte der Deutschschweiz nach 1945>.
1990
Beiträge in Christoph Siegrist (Hrsg.) «Schweizer Erzählungen. Deutschschweizer Prosa seit 1950» (fehlt Verlag)
1986
«Beobachtungen eines Voyeurs - oder als die Sprache laufen lernte» in «Guten Abend: hier ist das deutsche Fernsehen», hrsg. von Herbert Hoven (Sammlung Luchterhand 681)
1984
Beitrag in «Ein Volk schreibt Geschichten». Autoren-Wettbewerb des «Schweizerischen Beobachters» (Buchverlag Beobachter, Zürich)
1983
«Wie man einen Blitz ableitet», «Bauer Balthasar im Fegefeuer», in: «Geschichten aus der Geschichte der Deutschschweiz nach 1945». Hrsg. von Rolf Niederhauser und Martin Zingg (Luchterhand, Darmstadt, Neuwied/Deutschland). Spätere Ausg. u.d.T.: <Schweiz Geschichten aus der Geschichte nach 1945>.
1978
Beiträge in «Kurzwaren», Anthologie Schweizer Lyriker (Zytglogge, Bern)
1971
2 Gedichte in Theo Ruff/Peter K. Wehrli (Hrsg.): «Dieses Buch ist gratis». Texte zeitgenössischer Schweizer Schriftsteller (Gratis-Verlag, Zürich)
 
Veröffentlichungen Periodika
2009
«Die Kanzlerin». [Auszug]. Fritz H. Dinkelmann, Mitbegründer der Solothurner Literaturtage, ist dieses Jahr zu Gast im Landhaus. Lesen Sie hier exklusiv Auszüge aus seinem neuen Roman <Die Kanzlerin>, in: «Solothurner Zeitung», 16. Mai
2006
«Günter Grass hat seine Autorität verloren». Kolumne: «Meine Meinung», in: «Solothurner Zeitung», 16. August
2005
«Ein Kreuz an die Wand machen», in: «Solothurner Tagblatt», 19. August
«Berlin - Biel - Berlin». Kolumne: Solo, in: «Solothurner Zeitung», 24. Juni
«Amerika, Solothurn und Joschka Fischer». Kolumne Solo, in: «Solothurner Tagblatt», 29. April
«Den Kopf hinhalten und das Gesicht zeigen». [Ueber Johannes Paul II.] Kolumne Solo, in: «Solothurner Zeitung», 1. April
2004
«Sie haben ihr Ziel erreicht». Kolumne: Solo, in: «Solothurner Tagblatt», 15. Oktober
«Passiert ist passiert». Kolumne: Solo, in: «Solothurner Tagblatt», 10. Dezember
«Eine Portion Sieger, bitte, sagte der Gast». Kolumne Solo, in: «Solothurner Tagblatt», 17. September
«Vom Erfolg und seinen Folgen». Kolumne: Solo, in: «Solothurner Tagblatt», 20. August
«Ein Tagebuch mit fehlenden Seiten». Kolumne: Solo, in: «Solothurner Zeitung», 13. Februar
«Wenn Menschen nicht ganz bei sich sind». Kolumne: Solo, in: «Solothurner Zeitung», 12. März
2003
«Ich habe Solothurn nie verlassen». Kolumne Solo, in: «Solothurner Zeitung», 5. Dezember
«Der Staat und seine Konsumenten». <Frag nicht, was dein Land für dich tun kann. Frag was du für dein Land tun kannst>. John Fitzgerald Kennedy. Kolumne: Solo, in «Solothurner Zeitung», 10. Oktober
«Von Zigaretten und dem Duft der Veränderung». Kolumne: Solo, in: «Solothurner Zeitung», 12. September

Beiträge in Literaturzeitschiften
 
Veröffentlichungen Theater
1993
«Abziehbilder». Stück. Uraufgeführt im Kunstmuseum Solothurn
1991
«Fremd sein», Stück (Kantonsschule Olten)
1981
«Zwang». 17 befreiende Szenen für das Schultheater. Urauf-führung an der Kantonsschule Olten (alle diese Szenen entstanden in Zusammenarbeit mit den Schülern)
1978
«Egoismus und Solidarität», Szenen für das Schultheater, uraufgeführt an der Kantonsschule Olten
1976
«Zwischen Traum und Wirklichkeit», Szenen für das Schultheater an der Kantonsschule Olten; beide Arbeiten erschienen 1979 bei Lenos, Basel, unter dem Titel: «Texte für die Theaterwerkstatt», Nr. 3
1975
«Zwischen Angst und Aggression». Szenen für das Schultheater, urauf-geführt an der Kantonsschule Olten
 
Veröffentlichungen Radio
2009
«Kopf oder Zahl». Kurzkrimi, nach Motiven aus <Die Kanzlerin>, auf: DRS 1, DRS 2, DRS 4 News <Rendez-vous> und <Echo der Zeit>, 11. August
1975
«Jemand und Niemand», Hörspiel (Radio DRS)
 
Veröffentlichungen in anderen Medien
1998
«Gespräche mit Unfallopfern». Tonkassetten (bfu Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung, Bern)
 
Sekundärliteratur
2014
Lucien Fluri: «Neuerscheinung: Das Solothurner Lesebuch vereint 26 Solothurner Autoren», in: «Solothurner Zeitung», 5. November
2009
Beat Mazenauer: «Mit spitzem Witz das Herz der deutschen Politik seziert», [zu: <Die Kanzlerin>], in: «Die Südostschweiz», 23. Juli
Eva Bachmann: «Brandgefährlich». [Interview mit Fritz H. Dinkelmann], in: «Appenzeller Zeitung», 17. Juni
«Mordanschlag am Säntis». [Ueber <Die Kanzlerin>], in: «Appenzeller Zeitung», 17. Juni
Hans-Peter Schütz: «Ein Roman nahe der Wirklichkeit». [Ueber <Die Kanzlerin>], in: «Stern», 5. Juli, auch: www.stern.de/politik/deutschland/die-kanzlerin-ein-roman-nahe-der-wirklichkeit-705387.html (6.10.2009)
Fränzi Rütti-Saner: «An den Stätten der Erinnerung». Stadtrundgang mit dem Solothurner Autor und Journalisten Fritz H. Dinkelmann [anlässlich der Buchvernissage von <Die Kanzlerin>], in: «Solothurner Zeitung», 24. Juni
Marco Guetg: «Das Attentat geschieht am Säntis». Fritz H. Dinkelmann kennt die Berliner Politszene. Sein Thriller <Die Kanzlerin> spielt dort und in der Schweiz, in: «Sonntag». Solothurner Ausgabe, Nr. 21, 24. Mai
Beat Mazenauer: «Mit spitzem Witz das Herz der deutschen Politik seziert», [zu: <Die Kanzlerin>], in: «Die Südostschweiz», 23. Juli
Roland Erne: «Plattform der lebendigen Literatur». Die 31. Solothurner Literaturtage wollen zeigen, dass das aktuelle Schreiben blüht &#8230; [u.a.: Fritz H. Dinkelmann: <Die Kanzlerin>], in: «Solothurner Zeitung», 20. April
2003
st: «Von Banga bis Wullimann». Die elf wöchentlichen Kolumnisten. Sie sollen an- und aufregen die elf fixen Kolumnisten des Tagblatts. Höchste Zeit also, sie näher vorzustellen, in: «Solothurner Zeitung», 18. September
 
Shortmenu bersicht
Shortmenu Drucken Versenden Abkrzungen