»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Lukas Maisel

Autor

einen Förderpreis für Literatur 2019 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

1987 in Zürich geboren und heute in Olten wohnhaft, absolvierte Lukas Maisel zunächst die Lehre zum Drucker. Nachdem er, wie er selbst angibt, «jahrelang an der Maschine gestanden hatte», wollte er lieber Bücher schreiben, als sie zu drucken. Er besuchte das Schweizerische Literaturinstitut in Biel, schloss 2013 das Studium in Literarischem Schreiben ab und verfasst seither Prosa, Hörspiele und Theatertexte.

Die schriftstellerische Arbeit von Lukas Maisel überzeugt durch Erfindungsgabe und Beharrlichkeit. Er lässt sich in seinem Schaffen von Worten und Orten inspirieren. So kommt es vor, dass er eine Erzählung über Sumatra beginnt, weil ihm zunächst schlicht das Wort gefällt, und dass er sich erst in einem zweiten Schritt nach Sumatra begibt, um den Text vor Ort weiterzuverfolgen. Aus dieser Recherche wächst eine Romanidee, folgt eine Reise mit Schiffen durch den indonesischen Archipel und entsteht ein Text, der eine fantastische Suche, eine archaische Reise verspricht, die noch nicht zu ihrem Ziel gefunden hat.

Der Förderpreis Literatur 2019 soll Lukas Maisel darin unterstützen, seine umfassenden Recherchen fortzuführen und sein Schreibprojekt weiterzuentwickeln. 

 

 
Lukas Maisel
Autor

Geboren am 23. Oktober 1987 in Zürich, lebt in Olten
Heimatort: Beinwil AG

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail