»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung gewährt im Auftrag des Regierungsrates

Pascal Fabian Zobrist

Kunstschaffender

einen Förderpreis für Bildende Kunst 2019 in der Höhe von 15'000 Franken.

 

Kinderspielzeug, Deckel von Petflaschen, Fotos von Parkhäusern: Pascal Fabian Zobrist sammelt ungewöhnliche Dinge. Doch er inszeniert sie derart gut, dass man sich aus dem Bann der Gegenstände, der eben erst mit deren Anhäufung entsteht, kaum lösen kann. Die Materialien für seine Kunst, unter anderem auch Landkarten und Steine, sammelt der Künstler rund um den Globus. Der 35-jährige Weltenbummler, so könnte man ihn nach längeren Aufenthalten in Vancouver, Buenos Aires und Mekele in Äthiopien nennen, wurde 1983 in Bern geboren und hat seine Heimat in Horriwil. Sein Ziel ist es, weitere Städte im In- und Ausland zu erkunden und weitere Spuren der Zeit zu suchen – und zu sammeln.

Die Plastikkollektionen und eine Fotoserie mit den Parkhäusern in Athen seien beide, so sagt Pascal Fabian Zobrist, «Sammlungen mit gesetzten Dogmen, die wählbar auf andere Länder und Städte übertragbar sind». Der Künstler studiert im fünften Semester an der Zürcher Hochschule der Künste Installation und Skulptur. Während des Wintersemesters 2018 hielt sich Pascal Fabian Zobrist im Rahmen des Erasmus-Programms der ZHdK in Athen auf.

Um seine Projekte weiterverfolgen und – wie sich das für Sammlungen gehört – weiter ausbauen zu können, verleiht der Kanton Solothurn dem jungen Künstler einen Förderpreis Bildende Kunst 2019. 

 

Pascal Fabian Zobrist
Kunstschaffender

Geboren am 26. Oktober 1983 in Bern, lebt in Bern, wohnhaft im Kanton Solothurn von 1983–2002
Heimatort: Winterthur

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail