»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrage des Regierungsrates

Sandra Rupp Fischer

Chorleiterin

einen Förderpreis für Kulturvermittlung 2012 in der Höhe von 15'000 Franken.

Sandra Rupp Fischer wuchs in Matzendorf auf, bevor sie über die Region Olten im Jahr 1995 an ihren heutigen Wohnort Attiswil zog. Durch die Tätigkeit als Musiklehrerin und Chorleiterin fand Sandra Rupp Fischer den Weg in die Kulturvermittlung und engagiert sich für die Kultur im Kanton Solothurn. Nebst dem grossen Engagement im Kirchenmusikverband kann das Kirchenklangfest «cantars» 2011 als wichtiger Meilenstein ihres bisherigen Schaffens bezeichnet werden. 2009 baute sie zusammen mit ihrem Mann zudem ein eigenes Kleintheater «Alte Mühle Attiswil» an der Kantonsgrenze zum Kanton Solothurn auf.

In der Kulturarbeit engagiert sich Sandra Rupp Fischer nicht nur als Chorleiterin. Sie versteht es in ihren Projekten, verschiedene Gruppen überregional zu vernetzen und sie für den Gesang zu begeistern. Sie arbeitet mit allen Altersgruppen und in verschiedensten Musikbereichen. Als Leiterin des Kleintheaters in Attiswil bringt sie Kleinkunst in die ländliche Region und kann auf ein Stammpublikum aus unserem Kanton zählen. In ihren geplanten Projekten strebt sie eine noch weitere Vernetzung von Völkergrup-pen und Religionen an und nutzt den künstlerischen Ausdruck als gemeinsame Basis für eine kreative Auseinandersetzung. Das breite Kulturengagement hat die Jury beeindruckt.

Sandra Rupp Fischer
Chorleiterin

Geboren am 9. Mai 1971 in Chur GR, wohnhaft in Attiswil BE

aufgewachsen in Matzendorf

Heimatorte: Pfäfers/SG und Luzern
Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
Telefax 032 627 63 68
» E-Mail