»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
»
 
»
»

Das Solothurnische Kuratorium für Kulturförderung überreicht im Auftrag des Regierungsrates

Mattania Bösiger

Maler

einen Atelieraufenthalt Paris 2020.

 

Das genaue Handwerk klassischer Malerei und die Faszination für Farben und Materialität seien die Grundlagen seines Arbeitens, sagt Mattania Bösiger über sich selbst. In seinen Ölgemälden experimentiert der gebürtige Solothurner mit Elementen der gegenständlichen wie abstrakten Malerei. Körper, Gesichter und ihre Ausdrucksformen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Nach einer Berufslehre als Hochbauzeichner schloss Mattania Bösiger, 1991 geboren, den Vorkurs an der Schule für Gestaltung in Biel ab. Ein Aufenthalt in Paris ermöglicht dem jungen Künstler, sich für einige Zeit ganz auf seine Malerei konzentrieren zu können, seine Technik zu verfeinern, weiter zu experimentieren und die künstlerische Entwicklung voranzutreiben. Die Fachkommission Bildende Kunst und Architektur sieht in der künstlerischen Praxis von Mattania Bösiger ein wachsendes Talent, inhaltlich soll sich der 27-Jährige deshalb noch weiter vertiefen, sich weiterentwickeln und noch einiges dazulernen können.

Im Künstleratelier in Paris soll Mattania Bösiger hierzu Gelegenheit erhalten.

 

Mattania Bösiger
Maler

Geboren am 13. Juli 1991 in Solothurn, lebt in Solothurn
Heimatort: Heimenhausen

Adresse
Kanton Solothurn
Kuratorium für Kulturförderung
Schloss Waldegg
Waldeggstrasse 1
4532 Feldbrunnen-St. Niklaus
Telefon 032 627 63 63
» E-Mail